iPhone 5: Gerüchte im Wahrheitscheck Teil 1


Das iPhone 5 soll im großen Stile verändert bzw. verbessert werden. Angefangen vom Design über die Hardware bis hin zu neuen Features. Wir haben der Gerüchteküche ein Besuch abgestattet und die kursierenden Gerüchte nach ihrem Wahrheitsgehalt untersucht.

Noch gar nicht auf dem Markt bestimmt das iPhone 5 dennoch die Schlagzeilen. Das schaffen nur Apple-Produkte wie das iPhone oder iPad. So tauchen fast täglich neue iPhone-Gerüchte auf, die die Vorfreude auf das kommende Apple Smartphone steigen lässt. Zwar ist Apple um eine sehr gute Geheimhaltungspolitik bemüht, doch irgendwo findet sich immer eine undichte Stelle, die meist bei in den Zulieferkreisen wie Foxconn zu finden sind. Und wenn man einen Blick auf die aktuell kursierenden Gerüchte wirft, spricht vieles für einen großen Evolutionssprung des iPhone 5. Apple kann es sich auch allein schon wegen der stärker werdenden Konkurrenz nicht leisten, seine Kunden mit einer dezenten Weiterentwicklung, die beispielsweise das aktuelle iPhone 4S zu seinem Vorgänger darstellt, zu enttäuschen. Doch welche Gerüchte gibt es eigentlich und wie realistisch sind sie?

Folgende Übersicht fasst zusammen und klärt den Wahrheitsgehalt.

iPhone 5: Die wichtigsten Gerüchte im Wahrheitscheck

Release im Herbst?
Wann kommt das iPhone 5? Eine Frage, deren Antwort natürlich nur Apple beantworten kann und die solange wie möglich auch geheim gehalten wird. Nach aktuellem Stand der Dinge soll der neue Smartphone-Bolide im Herbst das Licht der Welt erblicken. Dem stimmen wir voll und ganz zu. Denn Apple hat seinen Produktzyklus etwas modifiziert. Bis zum iPhone 4S wurden neue Modelle immer im Juli auf der Hausmesse WWDC vorgestellt. Apple wird nach wie vor am Ein-Jahres-Rhythmus festhalten und den Release auf den Herbst legen. So kann man auch besser vom florierenden Weihnachtsgeschäft profitieren, da das neue iPhone dann noch nicht so lange auf dem Markt wäre. Anfang Oktober scheint realistisch.
Wahrheitsgehalt: 95 Prozent

iPhone 5 wird größer
Gerüchte berichten, dass das iPhone 5 einen größeren 4 Zoll- statt wie bisher einen 3,5 Zoll-Display spendiert bekommt. Damit wäre die Bildschirmdiagonale 1,2 cm länger. Auch hier ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, wobei Apple aber nicht solch gigantische Displays verbauen wird, wie man sie beim Samsung Galaxy S3 oder HTC One X findet.

Gut so, denn gerade die einhändige Bedienung ist ein großer Vorteil des iPhones und diese wäre bei 4 Zoll noch gewährleistet. Gestärkt wird das Gerücht durch die Tatsache, dass in der aktuellen Beta-Version vom neuen Betriebssystem iOS 6 eine neue „Autosize“-Funktion beschrieben wird. Damit sollen die Apps künftig sowohl für die kleineren Displays älterer iPhone-Modelle als auch auf die größeren der neuesten Generation automatisch angepasst werden. Oben eingebettetes Video zeigt, wie das iPhone 5 mit 4 Zoll-Display aussehen könnte
Wahrheitsgehalt: 90 Prozent

Heißt das iPhone 5 wirklich iPhone 5?
Hier ist absolutes Rätselraten angesagt. Auch wenn die Bezeichnung iPhone 5 durchaus plausibel wäre, hat Apple in der jüngeren Vergangenheit immer mal wieder bei der Terminierung seiner Smartphones überrascht. Gleiches auch beim iPad. Alle erwarteten ein iPad 3, doch der offizielle Name ist „the new iPad“. Wir tendieren dennoch zur Bezeichnung iPhone 5.
Wahrheitsgehalt: 65 Prozent

Aluhülle für das iPhone 5?
Angeblich soll die Rückseite des iPhone 5 aus Aluminium bestehen – wie schon beim allersten iPhone. Auch wir können uns das sehr gut vorstellen, zumal Apple dem neuen iPhone auch in Sachen Design ein Update spendieren muss. Man kann es sich schlichtweg nicht leisten, erneut am Look des Vorgängers festzuhalten. Daher erscheint ein Metall-Body sehr realistisch.
Wahrheitsgehalt: 75 Prozent

3D Kamera mit an Bord?
Kürzlich sind Gerüchte aufgetaucht, wonach Apple eine 3D Kamera für das iPhone 5 plane. Das wäre in jedem Fall ein Quantensprung, der aber wohl noch zu früh kommt. Generell wäre es auch nicht verwunderlich, wenn Apple wie beim 4S-Modell auf die 8 Megapixel Kamera vertraut. Unsere Vermutung lautet, dass die Kamera hardwareseitig nicht verändert wird.
Wahrheitsgehalt: 15 Prozent

iPhone Dock Connector © Flickr /DeclanTM

Kleiner Dock-Connector mit nur noch 19 Pins
Apple plant angeblich den Dock-Connector, in den man das Ladekabel steckt, beim neuen iPhone kleiner zu gestalten. Verfügt er bislang über 31 Pins (siehe Bild oben), sollen es künftig nur noch 19 Pins sein. Der schmalere Dock-Connector soll beim iPhone 5 seine Premiere feiern und später dann bei allen Apple-Gerät eingesetzt werden. Aus unserer Sicht sehr gut vorstellbar, zumal dieses Gerücht zu den hartnäckigsten gehört. Doch ein kleinerer Dock-Connector birgt auch ein kleines Problem. Denn der kleinere Anschluss wäre mit diversen Gadgets wie Docking-Stations und Co. nicht kompatibel, da diese alle nur mit dem 31 Pin Dock-Connector kompatibel sind. Mit einem entsprechenden Aufsatz könnte man das Problem allerdings im Keim ersticken.
Wahrheitsgehalt: 80 Prozent

Fotsetzung folg
Vorschau: Im 2. Teil zum Thema iPhone 5 Gerüchte im Wahrheitscheck werfen u.a. ein Blick auf das kabellosen Aufladen, LTE oder die NFC-Technologie.

3 Comments

  1. Robert sagt:

    Danke für das Feedbackschaut nächsten Montag wieder vorbei, wenn wir euch weitere interessante Gerüchte und deren Wahrheitsgehalt präsentieren

  2. Arhur sagt:

    Sehr informativ! Danke!
    Ich freue mich schon auf das neue iPhone

  3. Nico sagt:

    Sehr interessanter, aber vor allen Dingen informativer Beitrag. So erfährt man doch einiges, was man vorher gar nicht wusste. Sehr schön geschrieben.

Leave a Comment