Warum Temple Run: Merida schlechter ist als der erste Teil


Temple Run war ein umwerfendes Spiel mit Suchtgefahr. Tolle Grafik, einfaches Prinzip, Langzeitmotivation, gegen Ende hoher Schwierigkeitsgrad und, und, und. Temple Run: Merida kommt unserer Meinung nach an diesen ersten Teil nicht heran. Wir erklären, warum das so ist.

Zunächst einmal hat sich grundlegend im Vergleich zum ersten Teil kaum etwas geändert. Nach wie vor müssen wir über Stock und Stein fliehen, Münzen einsammeln und unseren Charakter, die wunderschöne Merida, durch Wischen steuern. Doch halt, eine Neuerung gibt es dann doch! Denn unsere Heldin ist nun mit einem Bogen ausgestattet, mit dem wir in bestimmten Abschnitten versuchen müssen, Zielscheiben am Rande des Fluchtweges zu treffen. Das ist ganz nett, mehr aber auch nicht. Auch im Shop hat sich nichts getan, es gibt exakt die gleichen Powerups, die man mit Münzen die selbstverständlich auch mit Echtgeld gekauft werden können freischalten kann.

Doch was ist denn nun eigentlich neu, vom Bogenschießen einmal abgesehen? Die Ziele, die erfüllt werden können um den Multiplikator zu erhöhen, sind es jedenfalls nicht. Sie sind noch da (und das ist auch gut so), allerdings wurden sie vom ersten Teil quasi 1:1 kopiert. Doch wenn wir einen Blick auf die Grafik werfen, dann entdecken wir auch etwas, das wirklich neu ist. Eine hübsche Umgebung, Licht und Schatten, detaillierte Gegenstände so sieht es zumindest auf den Screenshots aus. Und auf einem Retina-Display sieht das ganze Spiel auch wirklich ganz gut aus. Doch für alle, die einen normalen iPod oder ein normales iPhone besitzen, flimmern Gräser und Steine merkwürdig verpixelt über den Bildschirm. Mit Sicherheit übertreiben wir. Doch dass die Grafik nicht so hübsch ist, wie sie vielleicht auf den ersten Blick wirkt, das ist für uns klar. Ebenso ist klar, dass immer wiederkehrendes Ruckeln (vor allem auf älteren Geräten) bei einem Spiel wie Temple Run die Spieler in den Wahnsinn treiben kann.

Fazit

Den ersten Teil kopieren, die Grafik ein wenig aufbessern und dann 0,79 Cent verlangen für etwas, das es in Form des ersten Teils auch kostenlos gibt? Leute, bleibt beim ersten Teil. Temple Run: Merida ist kein schlechtes Spiel, lohnt sich aber nur für wahre Fanatiker.

Download link: Temple Run Merida

Quelle der Bilder: Walt Disney

Leave a Comment