iPhone 5: Akku-Probleme reloaded


Das iPhone 5 wird wenig überraschend einen stärken Akku bekommen. Die Leistungssteigerung scheint aber nur marginal auszufallen, sodass uns wohl die Fortsetzung der Akku-Problematik ins Haus steht. Doch dabei wäre gerade eine lange Akku-Leistung ein zwingendes Kaufargument für das neue iPhone.

Kein seltenes Bild - Leerer IPhone 4s Akku Der Akku ist beim iPhone 4S mit der größte Schwachpunkt. Bei intensiver Nutzung bestehend aus Surfen, Musik hören oder Videos abspielen sowie Telefonieren vergeht kaum ein Tag, an dem das Apple-Smartphone nicht an die Steckdose muss. Wer die „Akku-Gate“ satt hat, darf sich auf das iPhone 5 freuen – so zumindest die Vermutung vieler. Denn es versteht sich von selbst, das Apple seinem neuen Ultraphone einen besseren Akku spendiert. Das verdeutlichen auch neue aufgetauchte Fotos (via 9to5mac.com), auf denen angeblich der neue Energiespeicher zu sehen ist.

Akku beim iPhone 5 wieder zu schwach?

Aber Oh Schreck! Der neue Akku liefert nur minimal mehr Leistung, die dem zu erwartenden umfangreichen Update mit größerem Display (4 Zoll), leistungsstärkerem Chip oder auch der Unterstützung des neuen und schnelleren Mobilfunkstandards LTE nie und nimmer gerecht werden können, um den Nutzern endlich eine längere Akkulaufzeit von mehreren Tagen zu bieten. Schließlich brauchen all die neuen Features und Verbesserungen mehr Energie. Droht uns also auch beim iPhone 5 ein Akku-Problem?

Rechts im Bild soll der neue und dünnere Akku zu sehen sein – da die Aufnahme von oben gemacht wurde, lässt sich zumindest die Behauptung, dass der Energiespeicher deutlich dünner ausfallen soll, nicht wirklich nachvollziehen. Doch dafür bekommen wir aber interessante technische Details geliefert.

Demnach verfügt der neue Akku über eine Kapazität von 1.440 mAh (beim iPhone 4S waren es 1.430 mAh, beim iPhone 4 1.420 mAh), was lediglich einer kleinen Steigerung entspricht. Klein fällt auch die Erhöhung der Spannung aus, die nun bei 3,8 Volt (3,7 Volt beim iPhone 4 und 4S) liegt.

Neue iPhone-Features brauchen deutlich stärkeren Akku

Die dünne Bauweise des neuen Akkus untermauert die Gerüchte, wonach Apple im September das mit angeblich 7,6 Millimeter dünnste iPhone (9,3 mm beim iPhone 4S) aller Zeiten präsentieren wird. Doch dabei steht uns wohl „Akku-Gate reloaded“ ins Haus. Denn um beispielsweise die neue, energiehungrige Kommunikationstechnik LTE zu unterstützen, braucht das iPhone 5 schlichtweg mehr Akku-Leistung. Die Folge könnte sein, dass Apple auf LTE verzichtet. Oder man hat es geschafft, irgendwo anders den Energiebedarf zu senken, z.B. beim Prozessor. Doch dann ist da ja noch das größere 4 Zoll-Display, dessen Auflösung angeblich 1.136 x 640 Bildpunkte (96 x 640 beim iPhone 4S) beträgt und das somit den Energieverbrauch ebenfalls in die Höhe treibt.

Akku-Abstriche für schlankes Design und technische Verbesserungen

Man kann es drehen und wenden wie man will: Von der Akku-Leistung beim neuen iPhone 5 sollten wir nicht allzu viel verlangen, auch wenn wir erst Mitte September uns endgültigen Klarheit haben. Akku-Abstriche müssen wohl für das schmalere Design und technische Verbesserungen in Kauf genommen werden. Sicher sehr zum Ärger vieler Apple-Kunden, die sich endlich einen Akku gewünscht haben, der nicht täglich aufgeladen werden muss und dessen Ladezyklen deutlich geringer ausfallen. Dafür würden viele auch garantiert auf die ein oder andere energiesaugende Verbesserung verzichten, die das Gros der iPhone-User ohnehin nicht ausreizt, geschweige denn bemerkt. Doch stattdessen bleibt die „Angst“, ob man mit der vorhandenen Ladung seines iPhones durch den Tag kommt.

Lange Akkulaufzeit als wichtiges Kaufargument

Für Apple, aber natürlich auch die anderen Smartphone-Hersteller, bleibt das Problem, dass die Technik immer weiter fortschreitet, während die Akkutechnologie mit diesem Tempo nicht Schritt halten kann. Eine Akkulaufzeit von vier oder fünf Tagen bleibt somit auch in naher Zukunft absolutes Wunschdenken. Wobei wir uns gerade von Apple eine solche Innovation wünschen würden. Zumal eine lange Akkulaufzeit auch ein zwingendes Kaufargument wäre

Eure Meinung: Wie wichtig ist euch die Akkuleistung beim iPhone?

Quelle Bild: 9to5mac.com

Leave a Comment